030 Mit Sky-Reporter Dirk große Schlarmann auf Schacht 6

Veröffentlicht von Pepo am


 

Eigentlich wollte Dirk große Schlarmann Feuerwehrmann werden – doch dann wurde er Schalke-Reporter – erst beim Radio, nun beim Bezahlsender Sky. Wie er einst in Barcelona spontan zu seinem Traumjob kam und ihn trotz der Breitenreiter-Breitseite behielt, hat uns der Gelsenkirchener Junge erzählt. Zum zweiten Mal haben wir live vor Publikum aufgenommen, zum ersten Mal im SChacht 6, dem Vereinsheim des Supportersclubs mitten auf dem Schalker Markt. Das war großartig, das machen wir wieder – falls Pepo nicht demnächst mit Esther Sedlaczek durchbrennt oder Elmar bei der Veltins-Brauerei anheuert.

Ohne Hilfe geht sowas nicht:

Vielen Dank an Andreas für den Ton. Elton, Anja und Kevin vom Supportersclub für den Raum. Honk für den Livestream. Uwe für die Fotos!

Nächstes Jahr machen wir das mal richtig. Im Sommer. Mit kurze Hose.

Fahrt alle mal ein auf SCacht 6 und trinkt ein Bier beim Supportersclub am Schalker Markt…

…die Geschichte die dort begann…

Kategorien: Episode

13 Kommentare

malte · 19. Dezember 2017 um 10:09

Dirk Grisu Schlarmann 🙂
Hat Spaß gemacht, vielen Dank.

    Pepo · 20. Dezember 2017 um 11:56

    Mir auch <3 - Danke für dein Feedback!

Chris Teubner · 19. Dezember 2017 um 12:20

Sorry, aber das dazwischen Quatschen wenn D.G.S spricht geht gar nicht 🙂 Anne Will und Maischberger Niveau ! Da schält man so gut das Interview auch ist nach 2min freiwillig ab.

    Pepo · 20. Dezember 2017 um 11:56

    Ich hab nicht genau verstanden, was nun dein Proble ist und ob es überhaupt ein Problem ist. Wenn es eins ist. Her damit und wir gucken, ob wir das lösen können.

Thorsten Kracht · 19. Dezember 2017 um 17:09

Grisu wollte auch Feuerwehrmann werden

    Pepo · 20. Dezember 2017 um 11:53

    Da musste ich auch die ganze Zeit dran denken

mberghoefer · 19. Dezember 2017 um 17:44

Hab kein Sky (schuldigung) und noch nie nen Podcast gehört glaub ich (sorry), aber Schlammi isn Guten und diese knapp zwei Stunden zuzuhören war ganz nett. Habt ihr gut gemacht ihr drei (plus die Fuffzich inne Technik im Hintergrund :-). Danke schön.

    Pepo · 20. Dezember 2017 um 11:54

    Auch für dich wird irgendwann der Moment im Leben kommen, wo du denkst “Scheiße, Podcast, was hat der gesagt? Ich muss mehr wissen”. Versprochen ☺️ – Danke für dein Feedback!

Ingo · 19. Dezember 2017 um 18:41

Hat viel Spaß gemacht. Großen Dank an Dirk Große Schlarmann. Kleine Anmerkung: Der Moderator könnte weniger den Thomas Helmer machen.

    Pepo · 20. Dezember 2017 um 11:55

    Gern. Was ist denn “Den Thomas Helmer machen”?

Uwe · 22. Dezember 2017 um 15:48

Eine tolle Folge!
Genau DESWEGEN liebe ich Podcasts! Gespräche die dann zu Ende sind, wenn sie zu Ende sind und nicht dann, wenn „die Zeit rum“ ist.
Danke und Glück auf!
Uwe (teamnullvier)

Carlito · 26. Dezember 2017 um 21:27

Hat Spaß gemacht und war ein sehr launiger Abend! Und ich freue mich schon auf das Grill-Event des Blauen Salons im nächsten Jahr! 😉

Hans · 15. Januar 2018 um 23:16

Was für ein planloses und sinnloses Gestammel … unerträglich. Dazwischen quatschen, sich gegenseitig mit Geschichten überbieten und dann noch dieser Sky-Selbstdarsteller. Informationsgehalt gefühlte minus 50 Punkte. Diese Ausgabe war der Tiefpunkt aller Fussballpodcasts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.