Weber-Terrassen am Hbf GE / Rosi

Autos runter, Menschen & Kultur rauf – Stadtexperiment der Insane Urban Cowboys direkt am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen

Einige werden sich ans gute alte Café Central (auch Kaffeezentrale GEnannt) erinnern, das nach dem Belushi an dieser Stelle zum Ausgangs- und oft auch Endpunkt einiger Spieltage der Profis wie auch der Schalke Amateure wurde. Die jetzige Gaststätte ‘Rosi’ führt diese Tradition nicht direkt fort, ist aber mit Ausstellungen, DJs und Konzertveranstaltungen auch ein kulturbewußter Treffpunkt, eine Pizzeria und eine Trinkhalle sind ebenfalls direkt benachbart. Nicht zufällig also wählten die Veranstalter, das GE-Netzwerk/-Kollektiv freier Kultur ‘Insane Urban Cowboys’ den Ort für dieses Folgeprojekt im Stadtsüden, das im Norden bereits die Premiere erlebte: In diesem Fall sind es 18 Parkplätze in der Innenstadt, die zugunsten von Sitzbänken, Blumenkübeln und Fahrradständern mit Reparaturstation der Nutzung als Autostellfläche entzogen werden – angesichts des 50 m entfernten und nie ausgelasteten Parkhauses nebenan nicht so dramatisch, wie es wütende Internetkommentare befürchten lassen.

Das vierwöchige Experiment soll mit Konzerten, Kultur und Veranstaltungen bereichert eine neue Nutzung und anderes Erleben urbaner Räume ermöglichen und so als Diskussions- wie auch Planungsgrundlage dienen, illustriert auch mittels Augmented Reality per Smartphone. Dieses Beispiel von kommunikativem Austausch anstelle der miefenden Blechlawine bleibt wichtig, solange mutlose Kommunalpolitik wie die regungslose Maus auf die Wählerschlange starrt, statt dem Vorbild vieler europäischer Metropolen zu folgen. Das Programm findet ihr in den Weblinks, auch ohne lohnt sich aber der Besuch!

ort + zeit

Weberstraße 17-20, 45879 Gelsenkirchen

04.08. – 03.09

weblinks

das erste Wochenende auf den Weber-Terrassen (Achtung Facebook)

Programm 

Video (Reporterin Nicole Notzel berichtet von der Fahrradreparatur min 6:17)

Innenstadt neu gedacht

Autos runter, Menschen & Kultur rauf, neue Potentialflächen schaffen – 2023 werden unter diesem Motto wieder Parkplätze in Gelsenkirchen zu „Stadt-Terrassen“.

Buntes urbanes Holz-Mobiliar belegt vom 04.08. bis 03.09. Parkplätze in der Weberstraße und gibt einen Anstoß, den städtischen Raum neu zu denken. Ein kleines kostenfreies Kulturprogramm testet in einem Stadtexperiment, was zukünftig möglich wäre.

Dazu visualisiert eine Augmented-Reality-App vor Ort durchs eigene Smartphone, wie eine neue Weberstraße in Zukunft aussehen könnte: mit weniger Autos, mehr Menschen, Gastronomie, Aufenthaltsqualitäten, mehr Grün und mehr Impulsen. Denn eines scheint klar: Ein Weiter-So oder Zurück kann es für unsere Innenstädte nicht mehr geben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.